News

Saisonabschluss 2018

Am 20.10.2018 nutzen wir nochmals das schöne Herbstwetter und haben mit guten Sachen vom Grill und  Getränken die Saison 2018 ausklingen lassen.

 

Ein besonderer Dank geht an unsere Sponsoren, Mitglieder, VIP-Mitglieder, Gemeinde St.Andrä-Wördern, fleissigen Helfer und an unser grossartiges Trainerteam ohne die unsere Verein nicht bestehen könnte 👍😎 Vielen Dank für das tolle Jahr

 

P.S. Unser nächster Auftritt wird am Hagenthaler Advent sein - freuen uns auf Euren Besuch

 


Bundesliga 2018: Dragons beenden Saison auf 4. Platz

Die Red Dragons nahmen am 25. und 26. August am ISHA Finalturnier in Stegersbach teil. Nach einem klaren 8:2-Viertelfinalsieg (2:1; 6:1) über die Mad Dogs Wiener Neustadt trafen die Drachen im Halbfinale auf Titelverteiger Tigers Stegersbach.

 

Im Semifinalspiel  startete der favorisierte Gastgeber druckvoll in das Spiel. Stegersbach kam mit Toren von Andreas Freiberger und Rudolf Gradinger zu einer frühen 2:0-Führung. Die Red Dragons zeigten allerdings großen Kampfgeist. In der 28. Spielminute wurden sie dafür mit dem 1:3-Anschlusstreffer in Person von Nils Schmidt belohnt. Die Altenberger warfen in den Schlussminuten alles nach vorne und machte dem großen Titelfavoriten das Leben schwer, doch gewann Stegersbach letztendlich verdient mit 4:2 (2:0; 2:2)

 

Am Sonntag folgte dann das Spiel um Bronze, bei dem sich Altenberg gegen Kapazunder Linz knapp mit 4:6 geschlagen geben musste (0:1; 3:2; 1:3)

 

Ein Bericht zum Finalturnier findet sich auf www.isha.at

Alle Spiele des Turniers, welche alle auch auf laola1.tv übertragung wurden, können hier on-demand angesehen werden.

Die Highlights aller Spiele kann man sich auf dem ISHA-YouTube-Kanal ansehen.


RLO2 - Playoffs 2018

Nach einer ausgeglichenen Vorrunde im ersten Anlauf der Regionalliga Ost 2 sicherten sich die ''Red Dragons 3'' aus Altenberg den ersten Platz und somit das Heimrecht am finalen Spieltag. Hinter der jungen Truppe der Altenberger lag ''Lokomotive Gumpoldskirchen'' auf Rang Zwei, die ''Amstetten Shadows 2'' auf dem dritten Platz und die ''Tigers Stegersbach 4'' bildeten das abgeschlagene Tabellenschlusslicht. In den Playoffs wurde wiefolgt gespielt. Erster gegen Vierter und Zweiter gegen Dritter. Die Gewinner der jeweiligen Spiele sollten in einem spannenden Finale den Sieg ausspielen.

 

Das erste Spiel ging mehr oder weniger überraschend an die Shadows und somit zog Amstetten als erstes Team des Tages ins Finale ein. Gumpoldskirchen blieb nur das Spiel um Platz 3.

 

Die Dragons starteten in den Finaltag gegen die Tigers aus Stegersbach. Nach einem durchwachsenen Start und zig vergebenen Chancen gelang den Altenbergern dennoch 5 Minuten vor Schluss der ersten Hälfte die verdiente 1:0 Führung. Moritz Schilling, der bereits am letzten Spieltag gegen Stegersbach geglänzt hatte, verwandelte in Überzahl eine Sekunde vor der Halbzeitpause einen Alleingang zum 2:0 Zwischenstand. Das Pausenresultat war entgegen der hohen Erwartungen der Spieler äußerst niedrig. Eine Ansprache des Coachs Alex Müllauer beflügelte die zunächst glücklosen Drachen aber und so gelang in der zweiten Hälfte deutlich mehr. Ein 6:0 Endstand sorgte aber dennoch für eine durchaus angespannte Stimmung aufgrund mehrerer Unsicherheiten im Spiel der Altenberger. Aufzeigen konnte jedoch Dragons Rookie Niki Roth im Tor. Er hielt seinen Kasten einwandfrei sauber und lieferte sein zweites Shutout der Saison ab.

 

Das Spiel um Platz Drei sollte eine klare Angelegenheit werden. Gumpoldskirchen schlug Stegersbach im zweistelligen Bereich und sicherte sich die Bronze Medaille.

 

 

Um 18:30 war es dann soweit. Die Altenberger standen in der ersten Saison der RLO2 gleich im Finale und das vor heimischem Publikum. Lang sollte es auch nicht dauern bis das Spiel so richtig los ging. Bereits 20 Sekunden nach Beginn setzte Bernd Thloy die Gegner aus Amstetten mit einem Forecheck unter Druck. Den daraus resultierenden Ballverlust verwertete der starke Lukas Heger zur frühen Führung der Dragons. Das überlegene Team der Altenberger musste jedoch kurz vor Ende der ersten Hälfte den bitteren Ausgleich hinnehmen und so ging es mit einem 1:1 in die Pause. Am Anfang der zweiten Hälfte zeichnete sich bereits bald ein Tor-Krimi ab. Die Nummer 11 der Red Dragons, Clemens Staubmann, erzielte erneut 20 Sekunden nach Beginn das 2:1. Doch Amstetten schlug zurück. Nur wenige Sekunden später setzte es den erneuten Ausgleich. Dieses Bild wiederholte sich in der darauffolgenden Minute. Wieder war es Clemens Staubmann mit dem 3:2, wieder musste man den Ausgleich akzeptieren. Doch beim Stand von 3:3 wuchsen die Dragons über sich hinaus. Mit seinem dritten Treffer in diesem Spiel brachte Clemens Staubmann die Altenberger erneut in Führung. Nur kurz darauf erhöhte Leopold Mayer mit seinem ersten und einzigen Tor am Finaltag auf eine sichere 5:3 Führung. Mit fünf verbleibenden Minuten auf der Uhr legte Moritz Schilling noch das 6:3 oben drauf. Daraufhin folgte eine turbulente Schlussphase. Einige Unsicherheiten und Fehler in der Verteidigung ließen die Amstettner nochmal auf 6:5 heran kommen. Nur wenige Sekunden vor Schluss zeichnete sich Niki Roth erneut aus. Der stark spielende Schlussmann im Tor der Dragons hielt eine Doppelchance der Shadows und behielt auch eine Sekunde vor Schluss die Nerven, als er einen gut platzierten Schuss mit der Blockhand souverän abwehrte. Die daraufhin folgende Sirene war zugleich das Ende des Spiels und der Beginn des Altenberger Jubels. Der erste Meistertitel in der neu eingeführten Regionalliga Ost 2 mit einem jungen aber spielstarken Team. Die erst 17-jährige Kapitänin Theresia Mayer nahm begeistert den Pokal entgegen und feierte gemeinsam mit ihrem Team und Trainer einen 6:5 Triumph im Finale.

 

Text: Leopold Mayer


Rollerdisco am 23.Juni 2018

Mittlerweile zum dritten Mal findet dieses Jahr unsere Rollerdiso statt.

 

Samstag 23. Juni 2018 ab 19:00 Uhr

 

Einfach Freunde und Inline-Skates schnappen und vorbeikommen!

 

Teilnahme natürlich mit und ohne Inlineskates möglich.
Mobiler Rollerskates Verleih wird alle wagemutigen mit Skates und Schutzausrüstung zum Sonderpreis ausstatten!

 

Für Musik ist gesorgt - auch das leibliche Wohl wird nicht zu kurz kommen!

 

Wir freuen uns auf Euren Besuch.

 

 

 

Weitere Infos findet ihr bei unserer Facebook-Veranstaltung.


Bundesliga 2018:  Saisonauftakt gegen Salzburg

 

Am Samstag startete die Bundesliga-Saison mit der Wiederauflage des letztjährigen Viertelfinales zwischen den Red Dragons Altenberg und Dark Vipers Salzburg in die neue Saison. Die Roten Drachen kontrollierten von Anfang an das Spielgeschehen, bissen sich ihre Zähne allerdings am starken Salzburger Goalie-Talent Stefan Resl aus. Der erst 15-jährige Schlussmann musste sich im ersten Spielabschnitt nur in der sechsten Minute gegen Nils Schmidt geschlagen geben. Seine Vorderleute zeigten sich gewohnt konterstark und effizient. In der 16. Minute glich Philipp Löffelberger für die Vipers mit einem gedeckten Schuss zum 1:1 aus. Der 26-jährige Stürmer war es auch, der neun Sekunden vor der Pausensirene im Powerplay zur 1:2-Pausenführung einschoss.

Im zweiten Drittel konnten die Hausherren ihr Chancenplus auch in Tore ummünzen und die Begegnung zu ihren Gunsten drehen. Durch Tore von Neuzugang Wolfgang Kaltenenegger, Gregor Kaltenbrunner und Lukas Glasner beendeten die Drachen das zweite Drittel mit einem 4:3-Vorsprung.

Diese Führung konnte Altenberg im Schlussabschnitt ausbauen und den Sieg absichern. Angeführt von acht Punkten von Lukas Glasner (3 Tore und 5 Assists) gewannen die Red Dragons Altenberg letztendlich verdient mit 9:4.

Ergebnisse Inline-Skaterhockey Bundesliga, 1. Spieltag:

 

07.04.2018, Union Red Dragons Altenberg - Dark Vipers Salzburg 9:4 (1:2; 3:1; 5:1)
08.04.2018, IHC Irish Moose Linz - ASKÖ Hockey Kapazunder Linz 12:8 (5:2; 3:4; 4:2)
08.04.2018, HC Mad Dogs Wiener Neustadt - Tigers Stegersbach 13:7 (1:1; 5:4; 7:2)
08.04.2018, Lunatic Hockey Team Wien - Swinging Monkeys Stockerau 22:6 (6:3; 7:1; 9:2)

Nächste Bundesliga-Spiele, 2. Spieltag:

14.04.2018, Kapazunder Hockey Linz - Union Red Dragons Altenberg (18 Uhr)

14.04.2018, Tigers Stegersbach - Lunatic Hockey Wien (18 Uhr)

Den gesamten Bericht zum ersten Spieltag gibt es auf isha.at.

Fotos zum Spiel gibt es in unserer Gallerie und auf unserer Facebook-Seite.


Osterskate-Kurs 2018

 

 

Der diesjährige Osterskate-Kurs ist im vollen Gange.

 

Jeden Tag wurde mit viel Spiel und Spaß viel gelernt.

 

Alle Fotos dazu findest du hier.


Inline-Skater-Kurs in den Osterferien

Auch dieses Jahr findet wieder der Inline-Skate-Kurs in den Osterferien statt.

Für alle Kinder ab 5 Jahren gibt es an drei Tagen ein 1,5 Stunden langes Training um die Basics des Inline-Skatens zu erlernen.

 

Durch Spiel und Spaß wird versucht Folgendes zu vermitteln: 

  • Sicherheit auf den Skates
  • Hindernislauf
  • Slalom 
  • Bremsen
  • Übersteigen

Zur Anmeldung geht es hier.

 

 

Fotos vom letzten Jahr findest du hier.


Union Red Dragons am Hagenthaler Advent 2017

Einer der schönsten Adventmärkte Niederösterreichs

 

Bei uns bekommt Ihr Punsch, Beerenpunsch, Eierlikörpunsch, Kinderpunsch und hausgemachte Suppen im Brottopf.

Auch unsere Feuertonne wird wieder für die nötige Stimmung und Wärme sorgen.

Kommt vorbei und besucht uns am Hagenthaler Advent 2017

 

https://www.facebook.com/events/733066290219176/



Saisonabschlussfeier

Am 7. Oktober 2017 fand die alljährliche Saisonabschlussfeier statt. Bei einem gemütlichem Grillfest feierten die Dragons aller Altersklassen bis spät in die Nacht. 


Austrian Cup 2017

Die Red Dragons spielten am Samstag den 17.09. 2017 um den Austrian Cup. Dabei erzielte die Bundesliga-Mannschaft den dritten Platz.

Alle Fotos findest du hier.


Staatsmeisterschaft 2017

Die Red Dragons Altenberg zogen als fünfter im Grunddurchgang als eine von sechs Mannschaften ins Finalturnier in Stegersbach ein. Das Ziel des ersten Tages bestand darin, das Viertelfinale gegen die Dark Vipers Salzburg zu gewinnen, um im Semifinale die Gastgeber aus Stegersbach noch am selben Abend herauszufordern. Die junge Altenberger Mannschaft, angeführt von Coach Lukas Glasner und Kapitän Laurin Rauter stand einem, nur sechs Mann starken, Salzburger Team gegenüber. Gespielt wurde 2 mal 20 Minuten.

 

Qualifikationsrunde gegen  Dark Vipers Salzburg

Die erste Hälfte startete eher verhalten mit keinen großen Chancen auf beiden Seiten. Beide Parteien verteidigten sicher und ließen dem Gegner wenig Raum zum agieren. Gebrochen wurde die anfängliche Ruhe, als das Team aus Salzburg in Überzahl einen Schlagschuss zum 1:0 verwandelte. Nur zwei Spielminuten später gelang den Altenbergern durch Raphael Lang der Ausgleich mithilfe eines genau gezielten Schusses ins linke Kreuzeck. Eine Strafe gegen die Vipers und somit Powerplay für Altenberg verhalf den Dragons zur 2:1 Fürhung erzielt durch Simon Hochauer. Jedoch gelang den Gegnern aus Salzburg noch vor Halbzeitpause der Ausgleich. Die zweite Hälfte sorgte für Unstimmigkeiten bei den Dragons. Der Ball fand den Weg ins Tor nicht. Salzburg ging erneut in Führung und die Frustration auf Seiten der Altenberger war deutlich spürbar. Im Endeffekt unterlag man den Dark Vipers mit 6:2. Somit stand fest, dass man im Spiel um Platz 5 gegen die Mad Dogs aus Wiener Neustadt stand. Salzburg zog ins Semifinale ein.

 

Spiel um Platz 5 gegen Mad Dogs Wiener Neustadt

 

Am darauf folgenden Tag ging es, wie bereits oben erwähnt, gegen die Mannschaft aus Wiener Neustadt. Die Motivation war hoch zumindest in diesem Spiel als Sieger hervor zu gehen. Kleine Umstellungen in der Mannschaft wurden vorgenommen und es wurde intensiv aufgewärmt um dem Gegner in Topform gegenüber zu treten. Der Anpfiff erfolgte um 10:00. Kurz nach Eröffnung des Spiels gab es den ersten Rückschlag für Altenberg. Maximilian Radman fuhr einen harten Check gegen den Kapitän der Mad Dogs und erhielt daraufhin eine Fünf Minuten Strafe. Durch konsequentes Verteidigen und gutem Zusammenhalt schaffte es das Team aus Altenberg die Unterzahl mit nur einem Gegentor zu überstehen. Danach ergriffen die Dragons die Kontrolle über das Spiel und konnten in Überzahl den Ausgleich durch Kapitän Laurin Rauter erzielen. Ganz entgegen der Spielanteile fiel kurz vor der ersten Pause noch das 1:2 für die Mad Dogs. Das zweite Drittel war das torreichste im ganzen Spiel. Ganze neun Tore wurden in 20 Minuten Spielzeit erzielt. Zuerst musste Altenberg 2 Gegentreffer hinnehmen, konnten sich jedoch aufrappeln und den Anschlusstreffer zum 2:4 erzielen. Von nun an ging es im gleichen Rhythmus weiter. Wiener Neustadt spielte einen Vorsprung von drei Toren heraus und Altenberg verkürzte auf ihn wieder auf zwei. Ein wichtiges Tor gelang Verteidiger Raphael Lang nur wenige Sekunden vor der Pause wodurch er auf den Pausenstand von 5:7 stellte. In der Pause war die Motivation zu gewinnen deutlich spürbar. Jeder wollte das Spiel drehen und so ließ der Anschlusstreffer nicht lange auf sich warten. Nur wenig später erzielte der jüngste Altenberger, Maximilian Radman, das erlösende 7:7. Weitere Treffer von Alexander Quendler und Alexander Müllauer ergaben eine verdiente 9:7 Führung. Mit dem 10:7 trug sich Raphael Lang zum zweiten Mal in diesem Spiel in die Liste der Torschützen ein und bescherte seinem Team einen komfortablen Vorsprung von drei Toren. Die Mad Dogs kamen zwar noch einmal auf zwei Tore heran, allerdings ließ sich Altenberg den Sieg nicht mehr nehmen und der sehr stark spielende Simon Hochauer nützt einen Tormannfehler der Wiener Neustädter aus und netzt zum 11:8 ein. Dabei sollte es auch bleiben. Altenberg beendete die Staatsmeisterschaft 2017 auf dem fünften Rang, wie auch schon im Grunddurchgang. Die Spieler und der Trainer zeigten sich durchaus zufrieden über diese Platzierung, was natürlich auch am zuletzt gewonnenen Spiel lag. Durch Kampfgeist und Siegeswillen erkämpfte man sich im letzten Drittel den Sieg und konnte die Saison mit einer akzeptablen Positionierung abschließen.

 

Bericht: Leopold Mayer


#rollerdisco2017  #unionreddragonsaltenberg

 

Vielen Dank an alle Gäste die trotz dem nicht perfektem "Rollerdiscowetter" 🌥️🌦️ uns einen Besuch abgestattet haben - Ihr habt den Abend zu einem schönen Abend gemacht.

 

Hoffe wir sehen uns alle wieder zur Union Red Dragons Rollerdisco 2018 😎

 

 Mehr Fotos findet Ihr hier

 

www.facebook.com/reddragonsaltenberg👍


Red Dragons Rollerdisco

Nun ist es wieder so weit - unsere Rollerdisco steht vor der Türe!

 

Samstag 17. Juni 2017 ab 19:00 Uhr
Ersatztermin bei Regenwetter Sa. 24. Juni 2017 

 

Einfach Freunde und Inline-Skates schnappen und vorbeikommen !

 

Dank Mobiler Rollerskates Verleih gibt es dieses Jahr Inlineskates zum Ausborgen. 

 

Für Musik ist gesorgt - auch das leibliche Wohl wird nicht zu kurz kommen

 

Wir freuen uns auf Euren Besuch.

 

www.reddragons.at
www.facebook.com/reddragonsaltenberg

 

     


#mitmachen 

 

Red Dragons unterstützten die Aktion der Sportunion St.Andrä-Wördern !

 

Wir, die Red Dragons fanden diese Aktion gut und haben bei der Flurreinigung tatkräftig mitgeholfen. 

 

 

Wir halten St.Andrä-Wördern sauber !

#mitmachen

 

 


Red Dragons U16 in Deutschland

Teilnahme am BRIV Frühjahrsturnier 2017 - Union Red Dragons bedankt sich bei seinen Gastgebern, dem IHC Atting, für die Einladung 😎

Wir gratulieren unserer U16 zu Platz 6 - die sich in einer starken Gruppe (beide Finalisten kamen aus der gleichen Gruppe) und gegen starke Gegner wacker geschlagen haben.

Der Trainingsvorsprung der Deutschen Inlineskaterhockeymannschaften, denen das ganze Jahr über Hallen für Training zur Verfügung stehen, war leider nicht zu übersehen. 

Trotzdem brav gekämpft und gut gespielt 👍


 

 

ab sofort wieder verfügbar ....

 

Einerseits wird in Österreich die Trainertätigkeit für Kinder- und Jugendliche von den Vereinen größtenteils als ehrenamtliche Tätigkeit verlangt. Darüber hinaus wird erwartet das unsere Kinder und Jugendliche nur durch motivierte, qualifizierte und ausgebildete Personen trainiert werden. Kein Verein kann ein professionelles Training durch qualifizierte und ausgebildete Trainer anbieten, ohne zumindest den finanziellen Aufwand (Fortbildung, Fahrtkosten, etc. ) abzugelten. Auch die Kosten für Platzerhaltung und Sanierung sind vom Verein zu tragen. Da aus der öffentlichen Hand nur begrenzte Förderungen beziehbar sind, sind wir auf die Unterstützung unserer Mitglieder und Sponsoren angewiesen, um als Verein bestehen und uns weiterentwickeln zu können. 


2 Dragons bei der U19 EM 2016

Das österreichische U19 Nationalteam war vom 15. - 16. Oktober 2016 in Kroatien bei der Europameisterschaft. 

Mit Unterstützung der zwei Dragons-Spieler Gregor Kaltenbrunner und Jakob Staubmann holte das Team den dritten Platz - wir gratulieren.  

 

 

Einen genaueren Bericht und die Spielergebnisse gibt es auf www.isha.at


4 Dragons beim Nationalteams-Trainingslager

4 Altenberger durften 2016 im Dress des österreichischen Nationalteams auflaufen!

 

Im Zuge des Trainingslagers in Stegersbach gab es auch zwei Testspiele gegen Kroatien, die Österreich mit 20:4 und 11:3 gewann! Drei Dragons durften sich auch in der Scorerliste eintragen! 

 

Quendler (5 Tore, 1 Assist), Rauter (2 Tore, 1 Assist) und Lang (2 Assists)

 

Foto: Raphael Lang, Lukas Glasner, Alex Quendler, Laurin Rauter


Red Dragons gewinnen Austrian Cup

Die Dragons blieben beim Austrian Cup in Wr. Neustadt ungeschlagen und holten sich somit automatisch den Turniersieg, was eine Qualifikation für den Cup der Cupsieger im kommenden Jahr zu bedeuten hat!


Bundesliga sammelt 4 Punkte an einem Wochenende

Am 17.7. konnten die Red Dragons in einem spannenden Spiel 11:7 gegen die Dark Vipers gewinnen. Der Sieg war hier vor allem  dem extrem stark spielenden Stürmerpaar Simon Hochauer (8 Punkte) und Alex Quendler (7 Punkte) zu verdanken.

 

Gleich am 18.7. bestritten unsere Spieler das nächste Spiel. Diesmal ging es gegen Irish Moose aus Linz. Das Publikum bekam eine aufregende Partie zu sehen, bei der die Führung ständig wechselte. Drei Minuten vor Schluss konnte Lukas Glasner das 10:10 Ausgleichstor schießen. Im anschließenden Penaltyschießen mussten sich die Red Dragons leider 1:2 geschlagen geben.


Inline-Hockey-Spaß bei den Red Dragons

 

 

Wir laden euch jeden Montag in den Ferien von 16:30 bis 18:00 Uhr zum Ferienspiel ein.

 

Einfach Inlineskates, Radhelm und Schützer mitnehmen und am Hockeyplatz vorbeikommen.



Roller-Disco war ein Riesenerfolg

Die Rollerdisco am Dragonslair begeisterte die Leute durch alle Generationen. Während sich am frühen Abend hauptsächlich noch der Vereinsnachwuchs mit Freunden auf der Hockeyplatte tummelte, eroberten ab 10 Uhr die jungen und junge gebliebenen Erwachsenen das Feld. Wie gut die Stimmung während der ganzen Feier war, lässt sich auch daran erkennen, dass die letzten Gäste erst gegen vier Uhr morgens den Heimweg antraten. Insgesamt war die Rollerdisco ein Riesenerfolg.

 

Bilder gibt´s hier.

 


Die Roller-Disco ist zurück!

 

 Nach einigen Jahren Pause findet unsere Red Dragons Roller-Disco nun endlich wieder statt.

 

Einfach Freunde und Inline-Skates schnappen und vorbeikommen!

 

Wir freuen uns auf euch.

 

Zu unserer Facebook-Veranstaltung geht es hier.


Damen-EC 2016: Red Dragons holen Silber

Am vergangenen Wochenende fand im dänischen Gentofte der European Women Cup statt. Für Österreich waren die die Red Dragons Altenberg am Start, welche eine überzeugende Vorstellung zeigten.

 

Die Red Dragons Altenberg sind die mit Abstand beste österreichische Damen-Mannschaft im Inline-Skaterhockey. Seit der Saison 2013 haben sie nur ein einziges Spiel in Österreich verloren. Letzte Saison holten sie mit 9 Siegen aus 9 Spielen den Meistertitel und hatten dabei eine imposante Plus-Minus-Statistik von +123.

 

Nun wollten die Drachen auch beweisen international zu den besten Europas zu zählen und legten einen fulminanten Start in das Abenteuer Europapokal hin. In der Gruppenphase gewannen die Niederösterreicherinnen alle fünf Spiele und qualifizierten sich somit direkt für das Halbfinale. Garanten für den Erfolg war neben Torfrau Nicole Arnberger (3 Gegentore in 5 Spielen) vor allem Andrea Lanzl mit 6 Toren und 2 Assists. Arnberger und Lanzl wurden am Ende des Turniers auch beide ins All-Star-Team gewählt.

Im Halbfinale schoss man den SC Langenfeld Devils (Deutschland) mit 9:1 aus der Halle. Aus dem starken Mannschaftskollektiv stach in dieser Begegnung Anna Meixner mit einem Hattrick heraus. Im alles-entscheidenden Finale gingen dann die Kräfte aus und die Gastgeber, die Gentofte Ravens, nahmen Revanche für die Niederlage in der Gruppenphase. Das Tor von Victoria Hummel in der 12. Minute reichte den Altenbergern nicht zum Sieg und die dänische Auswahl gewann mit 4:1. Nichtsdestotrotz ist der zweite Platz im höchsten europäischen Klubwettbewerb ein durchaus respektables Ergebnis für die Roten Drachen.


Bundesliga gegen 95ers am 28. Mai

Nachdem der bisherige Saisonverlauf aus Altenberger Sicht wenig zufriedenstellend war, ging man letzten Samstag umso motivierter in das Spiel gegen den amtierenden Staatsmeister aus Wien. Im Hinspiel musste man sich unglücklich in Overtime 7:8 geschlagen geben, umso mehr wollten die Drachen diesmal den Sieg erkämpfen.

 

Nach einem perfekten Start lag unsere Bundesligamannschaft nach bereits 8 Minuten 3:0 in Führung, jedoch wollten die Wiener das erste Drittel keinesfalls kampflos aufgeben und konnten ebenfalls zwei Treffer erzielen. So gingen die beiden Teams beim Stand von 4:2 in die Drittelpause.

Bereits 15 Sekunden nach Beginn des 2. Drittels nutzten die 95er eine Unachtsamkeit auf Altenberger Seite um den Anschlusstreffer zum 4:3 zu erzielen. Die Gäste machten weiter Druck auf den Ausgleich, jedoch stellte Florian Fuchs die zwei Tore Führung wieder her. Es folgte ein offener Schlagabtausch bei der beide Seiten zu ihren Chancen kamen. Bis ein Unterzahltor von Alexander Quendler die Moral der Wiener kurzfristig zu brechen schien. Die nutzen die Altenberger für das restliche Drittel eiskalt aus und gingen mit 10:4 in die letzte Drittelpause.

Die ersatzgeschwächten Wiener die auf drei Stammspieler verzichten mussten, fanden kein Mittel zurück ins Spiel und so ging auch das letzte Drittel an die Altenberger.

 

Besonders hervorzuheben sind unsere Neuzugänge Jernej Cinc (5 Tore, 1 Assists) und Simon Hochauer (4 Tore, 2 Assists) sowie U19 Spieler Jakob Staubmann, der mit 16 Jahren sein erstes Bundesliga Tor, noch dazu in Unterzahl erzielen konnte!

 

Der Erste Sieg in der diesjährigen Bundesliga-Saison war ein wichtiger, aber jetzt gilt es weiter Punkte zu holen um sich den Playoff Platz zu sichern!

 

Wir freuen uns darauf, die Vienna 95ers beim nächsten Heimspiel am 09.07. in Altenberg wieder begrüßen zu dürfen, hier werden die Karten auf jeden Fall neu gemischt!

 

Bis dahin stehen für unsere Bundesligamannschaft jedoch mit Salzburg (04.06.), Linz (11.06.) und Stegersbach (02.07.) noch 3 harte Spiele an!

 

Fotos vom Spiel findest du hier.

 


Fotos vom 22. Mai sind online

Am Sonntag spielten die U13 und die Regionalliga am Dragons Lair in Altenberg.

Fotos und Infos zu den Spielergebnissen findest du hier.



Regionalliga & U13

Die Regionalliga sowie die U13 spielten am Sonntag den 8. Mai in Stegersbach.

 

Die Fotos und Spielergebnisse findest du hier.

 

 

 

 

 

Fotos von Christian Barthon



Trainingsfotos aus dem Monat April

Absofort könnt ihr zu jedem Monat Trainingsfotos in unserer Gallerie anschauen. Wenn du jetzt noch nicht dabei bist, keine Sorge, es kommen immer wieder neue Fotos dazu! ;)


Werde VIP-Mitglied und unterstütze die Red Dragons

Bitte helfen Sie uns auch weiterhin sowohl Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen eine sportliche und soziale Heimat zu bieten. Unterstützen Sie die Red Dragons mit Ihrer VIP-Mitgliedschaft.

Das online Antrags Formular zur VIP - Mitgliedschaft bei den Red Dragons findest du hier.


Saisonstart für Red Dragons 2

Unsere Landesligamanschaft startet mit einer knappen Niederlage und einem Unentschieden in die heurige Saison - die ersten Punkte sind somit schon eingefahren. 

Gratulation zur gezeigten Leistung !

 

Der heutige Spieltag wurde unterstützt von Lackierzentrum Klosterneuburg. 

 

Besuche und "like" auch unserer Facebookseite   -   https://www.facebook.com/reddragonsaltenberg/


Ostertrainingslager

Die Bundesligamannschaft der Red Dragons nützte die Osterferien, um sich intensiv auf die Saison 2016 vorzubereiten. Von Freitagabend bis Montagnachmittag hatten die Red Dragons ein dichtes Programm aus Hockeytrainings und Trockentrainings. Es wurde sowohl an der Schusstechniken gefeilt, als auch die taktischen Grundzüge wiederholt. Ob das Training ausreichend war, wird sich am Sonntag bei der niederösterreichischen Landesmeisterschaft in Wiener Neustadt zeigen.

Alle Bilder des Ostertrainingslagers findest du hier.


Neue Goalies im Verein

Da der heutige Testbetrieb erfolgreich absolviert wurde, werden die Teams ab sofort beim Training durch zwei stabile Metall-Goalies verstärkt. 


Red Dragons starten mit dem Training

Trotz der hockeyunfreundlichen Temperaturen starten wir voller Elan in die neue Saison. Die Trainingstage sind ab sofort Montag, Mittwoch und Freitag zwischen 16:30 und 21:00 Uhr.

 

Das Training findet auch in den Ferien statt.

 

Die genauen Trainingszeiten findest du HIER.


Unsere Burschen holen Bronze bei der EM!

Drei Siege und ein Unentschieden: Damit holt unser U19-Nationalteam den 3. Platz bei der EM in Kroatien. Wir gratulieren dem ganzen Team zu dieser ausgezeichneten Leistung und freuen uns sehr, dass Jakob Staubmann, Gregor Kaltenbrunner und Maximilian Radman diese einmalige Erfahrung mit dem Nationalteam machen konnten.

Besonderer Dank gebührt dem Nationalteamtrainer Maciej Postek, der mit viel Einsatz und Engagement die Burschen auf Vordermann gebracht hat und zu einem Team zusammen geschweißt hat.

Download
Sämtliche Spielberichte der U19-EM-2015
Gamesheets.php.pdf
Adobe Acrobat Dokument 826.0 KB

Drei Altenberger bei U19-EM in Kroatien 2015

Mit Gregor Kaltenbrunner, Jakob Staubmann und Max Radman haben gleich drei der jungen Red Dragons die Ehre Österreich bei der U19-EM in Kroatien zu repräsentieren. Das erste Spiel findet am 24.10. um 9:15 gegen Deutschland statt. Wer die Ergebnisse mit verfolgen will (bevor sie auf unsere Homepage kommen), kann das auf der Seite des internationalen Verbandes machen: http://www.iishf.com/frames.php

Im Vorjahr hat Simone Kaltenbrunner mit dem Nationalteam eine Bronzemedaille erkämpft. Die Latte für die Burschen liegt also sehr hoch. Wir wünschen ihnen in jedem Fall viel Glück.


U16 erringt den 2. Platz beim Austrian Cup 2015

Auf dem Austrian Cup 2015 präsentierte sich die U16-Mannschaft der Red Dragons in Bestform. Im ersten Spiel trafen sie auf die Pingvineks aus Ungarn. Dieser Gegner konnte der eingespielten Mannschaft nicht viel entgegensetzen und so gewannen die Red Dragons mit 18:2 sehr deutlich.

Gleich im Anschluss mussten sich unsere Dragons der Heimmannschaft Tigers Stegersbach stellen. In der ersten Hälfte konnte die U16-Mannschaft ein souveränes 3:0 erzielen, was vor allen Dingen Tormann Christian Dussmann zu verdanken war, der gleich mit mehreren Glanzparaden aufzeigte. Die Tore erzielten Gregor Kaltenbrunner, Bernd Tlohy und Theresia Mayer.

 

In der zweiten Hälfte gelang den Stegersbachern noch das 3:1, aber von da an machten die Altenberger hinten dicht. Zehn Sekunden vor Schluss erzielte Max Radman dann noch das 4:1 und besiegelte damit den Endstand.

 

 

Mit einer idealen Ausgangslage startete das Team in das letzte Spiel gegen die ungeschlagenen Dark Vipers. Leider verschliefen die Spieler den Start ein bisschen und kassierten gleich zwei Tore in der 1 und der 5. Minute. Auch wenn unsere Red Dragons danach gewaltig Druck machten und unablässig aufs Tor schossen, war der Tormann der Dark Vipers doch nicht zu bezwingen. Stattdessen bauten die Dark Vipers ihre Führung noch auf 3:0 aus.

 

Dann endlich ging den Red Dragons der Knopf auf und in nur zwei Minuten glichen sie durch Tore von Bernd Tlohy, Maximilian Radman und Lucas Heger auf 3:3 aus. Leider konnten die Dark Vipers wieder mit zwei glücklichen Toren 5:3 in Führung gehen. Unsere U16-Spieler warfen zwar nochmal alles nach vorne und holten eine Chance nach der anderen heraus, aber schlussendlich war die Zeit der größte Gegner unserer Mannschaft und es reichte nur mehr für das 5:4 durch Lucas Heger.

 

 

Auch wenn Coach Felix Dellinger meint, dass sich unsere Mannschaft die Goldmedaille verdient hätte, dürfen sich die Kinder über die Silbermedaille sehr freuen. Damit haben sie für die Herrenmannschaft fürs nächste Jahr ordentlich vorgelegt.


Grand Dragons gewinnen Old Boys Liga 2015

Mit einem klaren 2:0 in Spielen konnten die "Grand Dragons" die Finalserie der Old Boys Liga klar für sich entscheiden.

Der routinierte und starke Kader der Über-32-Järigen ließ den Finalgegnern am  Sonntag dem 6.9. keine Chance. Mit 18:1 und 23:3 schlugen sie Team Absolut deutlich. Nach den zwei Spielen ließen beide Mannschaften den Spieltag mit einer Grillerei am Dragon's Lair bei guter Stimmung ausklingen.

Auch wenn der Sieg sehr deutlich war, geben sich Kapitän Tomas Polobrudsky keinen Illusionen hin: "Im nächsten Jahr kann die Konkurrenz wieder sehr viel stärker sein."